Anwendungsfelder

Anwendungsfelder


Energiewirtschaft

In der Energiewirtschaft werden Daten der Erdbeobachtung (EO) vorwiegend bei den vorgelagerten Tätigkeiten der Öl- und Gas-Konzerne verwendet. Angesichts des Marktpotenzials könnte die Wertschöpfung hier größer sein. Die zwischengeschalteten Unternehmen generieren den Großteil ihres Umsatzes durch die Nutzung von Copernicus-Daten für GIS-Anwendungen, weniger durch EO-Rohdaten.


Erneuerbare Energien

Im Feld der erneuerbaren Energien werden EO-Daten hauptsächlich bei Biomasse und Solarenergie genutzt. Der gesamte EO-Markt liegt bei weniger als 23 Millionen Euro – Copernicus-Daten haben einen Marktanteil von 10 Prozent. Das liegt auch daran, dass für zwischengelagerte Nutzer kommerzielle Anwendungen noch relativ neu sind. Auch wenn der europäische Markt für erneuerbare Energien sehr groß ist (ca. 130 Milliarden Euro), wird die Wertschöpfung bei Endnutzern eher gering ausfallen. Hier haben EO-Daten nur einen kleinen Anteil; der Anteil von Copernicus-Daten liegt zwischen 0,001 und 0,1 Prozent.


Bergbau – Nachbergbau

Im Nachbergbau werden Copernicus-Daten bisher nur experimentell eingesetzt. Gerade im Land-Monitoring ist es notwendig, zunächst ihre grundsätzliche Verwendbarkeit zu prüfen und Lösungsansätze zu entwickeln. Potenzielle Anwendungsgebiete sind Monitoring- und Modellierungstechnologien zur Überwachung und Optimierung der Wasserhaltung, Hydrogeologie, Sensorik sowie generell eine adäquate Geodateninfrastruktur.


Wasserwirtschaft

Die Wasserwirtschaft, also die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung, unterliegt einer permanenten Qualitätsüberwachung und -kontrolle. Langfristige Planungsgrundlagen, aktuelle Informationen und Vorhersagesysteme erfordern vielfältige und aussagefähige Daten. Hier können die Copernicus-Dienste, bestehend aus den Satellitendaten und weiteren In-Situ-Komponenten, in Zukunft wertvolle Grundlagen liefern. Kombiniert mit modernen Kommunikationssystemen, Cloudplattformen und nutzerspezifischen Anwendungen lassen sich zukunftsorientierte Entwicklungen aufsetzen.


Landwirtschaft

In der Agrarwirtschaft spielt die Erdbeobachtung (EO) seit langem eine wichtige Rolle – speziell im Precision Farming. Das Copernicus-Projekt bietet in diesem Bereich großes Potenzial und neue Perspektiven. Bereits jetzt stammen hier mehr als 13 Prozent der EO-Daten aus der Copernicus-Satellitenbeobachtung. Weitere Akteure in diesem Segment sind junge Start-ups, KMUs, aber auch große Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen.


Forstwirtschaft

Die Forstwirtschaft ist von Land zu Land sehr unterschiedlich: Die Waldflächen sind entweder überwiegend in privater oder öffentlicher Hand. Wie sich die Wertschöpfung durch das Copernicus-Projekt entwickelt, ist daher schwierig abzuschätzen. Forstwirtschaftliche EO-Daten werden hauptsächlich von staatlichen Institutionen verwendet, kommerzielle Anwendungen gibt es nur wenige. Ähnlich wie in der Landwirtschaft gibt es auch hier eine Vielzahl an zwischengeschalteten Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Copernicus-Anteil an genutzten EO-Daten liegt bei ca. 12 Prozent.



Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an
Kontakt